Zahl der Testungen im Oktober deutlich angestiegen

Landkreis sucht Unterstützung im medizinischen Bereich

Die Zahl der Neuinfektionen ist auch im Landkreis Heidenheim weiter auf sehr hohem Niveau. Die Sieben-Tage-Inzidenz erreicht am heutigen Mittwoch, 28. Oktober 2020, einen Wert von 120,9 pro 100.000 Einwohner. Anfang Oktober konnte zuletzt noch eine Sieben-Tage-Inzidenz von 3,0 pro 100.000 Einwohner verzeichnet werden. Die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen ist unter anderem auf die vermehrten Testungen zurückzuführen, da aufgrund dessen mehr Infizierte erfasst werden – auch diejenigen ohne Symptome. Im August wurden im Landkreis Heidenheim rund 234 Abstriche mit dem Corona-Mobil durchgeführt, im Oktober waren es bereits 992 Abstriche. Auch in der Corona-Ambulanz auf dem Schlossberg in Heidenheim werden im Vergleich zum Sommer deutlich mehr Tests durchgeführt. Allein im Oktober wurden dort bereits 644 Personen abgestrichen. Zusätzlich kommen täglich mehrere Temporäre Abstrichzentren (TAZ) an unterschiedlichen Orten zum Einsatz. „Das Virus breitet sich aus und die mögliche Schwere der Verläufe darf nicht unterschätzt werden. Es macht Sinn jetzt viele Tests durchzuführen, da wir so die Infektionsketten möglichst frühzeitig abreißen lassen können“, so Christoph Bauer, Leiter des Gesundheitsamtes Heidenheim. Nach Analyse des Gesundheitsamtes sind es derzeit noch kurze bis mittellange Infektionsketten, die zu einem großen Teil auf private Feiern im Familien- und Freundeskreis zurückzuführen sind. „Durch die epidemiologische Vorgehensweise können wir die Infektionsketten momentan noch gut nachverfolgen“, so Bauer. Rund 1.200 Personen sind derzeit Kontaktpersonen der Kategorie 1 im Landkreis Heidenheim.
Der Landkreis Heidenheim benötigt durch die weitere Ausbreitung der Pandemie Unterstützung im medizinischen Bereich und ruft daher alle Einwohner, die eine medizinische Ausbildung haben und unterstützen wollen, dazu auf, sich zu melden. Es werden beispielsweise Ärzte/Ärztinnen, Krankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, Pflegehelfer/innen, Medizinstudenten/Medizinstudentinnen, Sanitäter/innen und weitere gesucht. Bei Interesse sind die Kontaktdaten, Angaben zur beruflichen Qualifikation und zeitlicher Verfügbarkeit per E-Mail an personal@landkreis-heidenheim.de zu senden. Eine Kontaktaufnahme ist auch telefonisch unter der Telefonnummer 07321 321- 2334 möglich.
 
Info: Die Landkreisverwaltung meldet am heutigen Mittwoch (28. Oktober 2020) insgesamt 29 Coronavirus-Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen im Landkreis Heidenheim steigt damit auf 885, die aktiven Fälle erhöhen sich auf 186. 16 Infizierte konnten aus der Isolation entlassen werden.