Kfz-Zulassungsbehörde startet mit der luca-App

Modellprojekt mit der Kontaktnachverfolgungs-App im Landratsamt Heidenheim

In einem Pilotprojekt im Landratsamt soll die flächendeckende Einführung der luca-App im Landkreis Heidenheim vorbereitet werden. Dazu wird die App zunächst in der Kfz-Zulassungsbehörde und in der Fahrerlaubnisbehörde eingesetzt. Kundinnen und Kunden können sich ab Montag, 03. Mai 2021, vor Ort mithilfe der Kontaktnachverfolgungs-App registrieren. Dazu werden im Eingangsbereich der Zulassungs- und der Fahrerlaubnisbehörde QR-Codes ausgehängt, mithilfe derer man sich im System ein- und ausloggen kann. Die Teilnahme an dem Pilotprojekt ist freiwillig. Bereits seit vergangenem Montag, 26. April 2021, nutzen die Mitarbeitenden der Zulassungsbehörde die luca-App erfolgreich. „Gerade diese publikumsintensiven Bereiche sind prädestiniert, um das moderne System zur digitalen Kontaktpersonennachverfolgung zu nutzen. Im Rahmen dieses Pilotprojektes können wertvolle Erfahrungen mit der Anwendung für alle Beteiligten gewonnen werden, die uns für die Zeit nach den hohen Inzidenzen dienlich sind, wenn es dann heißt, dass Öffnungen mit einer funktionierenden und sicheren elektronischen Kontaktpersonennachverfolgung wieder möglich sind“, äußert sich Landrat Peter Polta.

Die App wird vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg empfohlen und soll künftig in ganz Baden-Württemberg eingesetzt werden. Verschlüsselt werden dabei die Bewegungsmuster der Nutzer erfasst und im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt. Die App erleichtert es somit, die Kontakte von mit dem Coronavirus infizierten Personen zu ermitteln und diese zu informieren. Das Pilotprojekt dient insbesondere dazu, erste Datensätze mit der App zu generieren und auszuwerten und Systemdurchläufe erproben zu können. Nach Abschluss des Projekts soll die luca-App in weiteren Bereichen im Landratsamt sowie im Landkreis Heidenheim zum Einsatz kommen, sobald der Inzidenzwert Öffnungsschritte im Landkreis zulässt.