Kräfte der Bundeswehr unterstützen den Landkreis Heidenheim

Acht Soldaten helfen den Mobilen Impfteams bei der Umsetzung der Impfstrategie

Das Landratsamt Heidenheim hat einen Antrag auf Unterstützung durch die Bundeswehr für die Umsetzung der Impfstrategie im Landkreis Heidenheim gestellt

Bereits am heutigen Freitag, 17. Dezember 2021, haben acht Soldaten des ABC-Abwehrbataillons 750 Bruchsal ihren Dienst angetreten. „Ich bedanke mich recht herzlich, dass unser Hilfeleistungsantrag in kürzester Zeit genehmigt wurde und dadurch die Unterstützung unserer Mobilen Impfteams so schnell möglich ist“, so Landrat Peter Polta.

Zunächst einen Monat lang helfen die Soldaten den Mobilen Impfteams des Landkreises Heidenheim unter anderem bei der Administration, telefonischer Terminvereinbarung, Registrierung und Dokumentation im Rahmen der Impfaktionen. Landrat Polta hat die Kräfte der Bundeswehr im Landratsamt begrüßt: „Wir freuen uns sehr, dass uns ab heute die Bundeswehr bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützt. In kürzester Zeit wurden neue Impfstrukturen im Landkreis geschaffen, hierbei zählt jede Unterstützung. Die Corona-Schutzimpfung ist ein elementarer Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Wir werden alles Nötige tun, um auch weiterhin den Bewohnerinnen und Bewohnern im Landkreis Heidenheim niederschwellige Impfangebote machen zu können“. Seit dieser Woche hat der Landkreis Heidenheim insgesamt fünf mobile Impfteams im Einsatz, um allen Impfwilligen ein Impfangebot machen zu können. Bis Weihnachten wird noch ein sechstes Team hinzukommen.

Landrat Peter Polta begrüßt die Soldaten vor dem Landratsamt.
Landratsamt: Landrat Peter Polta begrüßt die Soldaten vor dem Landratsamt.