Aktuelles

Auffrischimpfung (Booster) ab sofort nach drei Monaten möglich

Impfmöglichkeiten im Landkreis Heidenheim

Dauerhafter Impfstützpunkt in den Schlossarkaden in Heidenheim

Montag bis Samstag von 8 bis 13 Uhr gibt es die Möglichkeit, sich in den Schlossarkaden ohne vorherige Terminvergabe impfen zu lassen. Die Vergabe von Terminslots erfolgt vor Ort. Um die Wartesituation zu entspannen, werden feste Zeitfenster an die Impfwilligen vergeben, so dass ein dauerhaftes Warten in der Schlange nicht notwendig ist.
 
Von 14 bis 20.30 Uhr bietet ein Team des MIT Ulm Impfungen in den Schloss Arkaden an. Zur Verfügung stehen hier die Impfstoffe von Biontech und Moderna für Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster). Impftermine für die Impfungen des MIT Ulm in den Schloss Arkaden werden ausschließlich per Online-Terminvergabesystem vergeben. Unter www.ulm-impfzentrum.de können Termine für die nächsten sieben Tage gebucht werden. Jeden Tag werden ein weiterer Tag und somit zusätzliche Termine freigeschalten. Telefonische Terminvereinbarungen oder Terminverlegungen sind nicht möglich.
 
Zusätzlich ist es nun auch möglich, sich am Sonntag von 12 bis 17 Uhr  in den Schloss Arkaden impfen zu lassen. Es swerden Erst, Zweit- und Auffrischimpfungen angeboten. Auch hier erfolgt die Vergabe von Zeitfenstern vor Ort.

Dauerhafte Impfstation in der Walter-Schmid-Halle in Giengen

Ab Mittwoch, den 1. Dezember, wird in der Walter-Schmid-Halle in Giengen eine Impfstation des MIT Ulm als weitere dauerhafte Impfmöglichkeit eröffnet. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Sonntag von 13 bis 20 Uhr. Angeboten werden die Impfstoffe von Biontech und Moderna für Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster). Eine Vorab-Online-Terminvereinbarung unter www.ulm-impfzentrum.de ist notwendig.

 

Impfaktion jeden Sonntag beim DRK Heidenheim durch das Mobile Impfteam Ulm

DRK-Zentrum Heidenheim, Schloßhaustr. 98, immer sonntags, 13 bis 18 Uhr
Erst-, Zweit- und  Auffrischungsimpfungen mit Biontech und Moderna.

 

Weitere Impfaktionen im Landkreis

Datum  Uhrzeit  Ort   
Donnerstag, 27. Januar 10 bis 15 Uhr Nattheim:
Gemeindehalle,
Schulstraße 16
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Donnerstag, 27. Januar 10 bis 15 Uhr Heidenheim:
HSB Sportpark,
Wilhelmstraße 200
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Donnerstag, 27. Januar 10 bis 15 Uhr Zang:
Turnhalle,
Weiherstraße 16
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Donnerstag, 27. Januar 10 bis 15 Uhr Sontheim/Brenz:
Ehemalige Grundschule,
Turnstraße 23
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Freitag, 28. Januar 12 bis 18 Uhr Giengen:
Schwagehalle,
Gluckstraße 10
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Freitag, 28. Januar 10 bis 15 Uhr Dischingen:
Egauhalle,
Turnstraße 5
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Freitag, 28. Januar 10 bis 15 Uhr Niederstotzingen:
Stadthalle,
Bergstraße 42
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Freitag, 28. Januar 10 bis 15 Uhr Königsbronn:
Hammerschmiede, Herwartstraße 2
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Samstag, 29. Januar 10 bis 15 Uhr Gerstetten:
Georg-Fink-Halle,
Friedrichstraße 45
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Samstag, 29. Januar 10 bis 15 Uhr Schnaitheim:
Turn- und Festhalle,
Fischerweg 9
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Samstag, 29. Januar 10 bis 15 Uhr Herbrechtingen:
Oskar-Mozer-Halle,
Brückenstraße 13
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Sonntag, 30. Januar 10 bis 15 Uhr Nattheim:
Gemeindehalle,
Schulstraße 16
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Sonntag, 30. Januar 10 bis 15 Uhr Königsbronn:
Hammerschmiede, Herwartstraße 2
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.
Sonntag, 30. Januar 10 bis 15 Uhr Mergelstetten:
SV Mergelstetten,
In der Schwende 6
Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster) mit Biontech für unter 30-Jährige und Schwangere und Moderna für über 30-Jährige.

Impfwillige müssen zu den Impfaktionen lediglich ihren Personalausweis und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen.

Um die Registrierung bestmöglich vorzubereiten, wird darum gebeten, die Einwilligungserklärung sowie das Aufklärungsmerkblatt vorab auszufüllen und unterschrieben mitzubringen. 

Aufklärungsvideo: Fragen und Antworten zum Moderna-Impfstoff

Information zu Auffrisch- bzw. „Booster“-Impfungen

Grundsätzlich können in Baden-Württemberg alle Menschen ihre Impfung auffrischen lassen, deren Zweitimpfung mindestens drei Monate zurückliegt. Beim Impfstoff von Johnson & Johnson ist eine Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff bereits nach vier Wochen möglich. Ob eine Impfung durchgeführt wird, entscheidet die impfende Ärztin oder der impfende Arzt. Weitere Informationen hierzu finden sich bspw. unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/auffrischimpfung-fuer-alle-buerger-empfohlen/.

Allgemeine Informationen zur COVID-19-Schutzimpfung

Aktuelle Hinweise zur Kreuzimpfung AstraZeneca und Biontech bei unter 60-Jährigen

Antworten zu häufig gestellten Fragen  (93 KB)

Eine aktuelle Übersicht über die impfberechtigten Personengruppen finden Sie unter https://impfen-bw.de/

Antworten auf häufige Fragen zur Corona-Schutzimpfung:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfen/
https://www.zusammengegencorona.de/impfen/
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html
 

Digitaler Impfpass

Der digitale Impfnachweis macht es möglich, eine Impfung gegen Covid-19 zusätzlich zu dokumentieren. Informationen, wie der verwendete Impfstoff oder auch der Impfzeitpunkt können so über die Smartphones in der CovPass-App oder der Corona-Warn-App digital gespeichert werden. Das Impfzertifikat mit dem für den digitalen Impfnachweis benötigten QR-Code wird bei den Hausärztinnen und Hausärzten sowie bei teilnehmenden Apotheken ausgestellt. 

Bei Verlust oder Beschädigung des digitalen Impfnachweis, kann unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Tag und Ort der Impfungen unter Taskforce-Impfen@sm.bwl.de ein neuer Impfnachweis beantragt werden. Weitere Informationen unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-impfzentren/)

Weitere Informationen zum digitalen Impfpass sind auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums zu finden. 

Informationen sowie ein Kontakt bei technischen Fragen zur CovPass-App sind auf der Seite des Robert-Koch-Instituts zu finden. 

Informationen in leichter Sprache

Informationen zur Corona-Impfung (811 KB)
Aufklärungsbogen zur Impfung mit mRNA-Impfstoffen (1,1 MB)
Aufklärungsbogen zur Impfung mit mit dem Vektor-Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson (815 KB)
Aufklärungsbogen zur Impfung mit dem Vektor-Impfstoff AstraZeneca (807 KB)
Merkblatt (986 KB)

Informationen in Gebärdensprache

Aufklärungsmerkblatt
Einwilligungsbogen
Patienten-Leitfaden
Infopapier Impfzentren