Im Landkreis Heidenheim starten die ersten Impfungen mit Novavax

1900 Dosen werden bereits diese Woche geliefert

Seit dem 20. Dezember 2021 ist in Europa nach den beiden mRNA- Impfstoffen Biontech und Moderna sowie den beiden Vektor-Impfstoffen Astrazeneca und Johnson&Johnson nun ein proteinbasierter Impfstoff Nuvaxovid der Firma Novavax zugelassen.

Die erste Lieferung des neuen Impfstoffes nach Baden-Württemberg ist bereits am Freitag, 25. Februar erfolgt. Die bedarfsgerechte Auslieferung an die jeweiligen Stadt- und Landkreise soll demnach noch in dieser Woche (KW9) erfolgen. Dem Landkreis Heidenheim werden voraussichtlich in einer ersten Lieferung ausreichend Dosen für eine Vollimmunisierung von insgesamt 950 Personen geliefert. Die STIKO empfiehlt den Impfstoff von Novavax zur Grundimmunisierung von Personen ab 18 Jahren. Hierbei sind zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens drei Wochen zu verabreichen. Die Anwendung von Nuvaxovid während der Schwangerschaft und Stillzeit wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfohlen.

„Auch wenn die Omikron-Welle gebrochen ist und das Land Ende März weitere Lockerungen in Aussicht gestellt hat, müssen wir uns weiterhin gegen das Corona-Virus rüsten und dürfen in diesen Bestrebungen nicht nachlassen. Unser aller Ziel ist es, die Infektionszahlen soweit wie möglich zu senken und niedrig zu halten. Der Schlüssel zum Erfolg sind hierbei weiterhin die Impfungen. Neben den Boosterimpfungen ist es daher wichtig, dass sich auch ungeimpfte Personen jetzt impfen lassen. Mit dem Impfstoff von Novavax steht uns nun auch ein proteinbasierter Impfstoff zu Verfügung, der Menschen mit gegebenenfalls bestehenden Vorbehalten gegen einen mRNA-Impfstoff nunmehr auch die Möglichkeit einer Impfung gegen Corona eröffnet. Ich bitte Sie deshalb alle, nutzen sie das Impfangebot und lassen Sie sich impfen“, appelliert Landrat Peter Polta.

„Wir freuen uns, dass der Novavax Impfstoff nach langer Ankündigung jetzt verfügbar ist. Der Impfstoff ist ein Proteinimpfstoff, das Verfahren wird bereits zur Herstellung von Grippe oder HPV-Impfstoff seit Jahren angewendet.
Viele Menschen haben auf diesen Impfstoff gewartet und können sich nun impfen lassen“, so Dr. Jörg Sandfort, Vertreter der Kreisärzteschaft.

Sollte die Impfstoff-Lieferung planmäßig erfolgen, können bereits von Freitag 4. März, bis Sonntag, 6. März die Erstimpfungen mit dem Novavax-Impfstoff stattfinden. Impf-Ort wird das Jahnhaus des HSB (Wilhelmstraße 200, 89522 Heidenheim) sein. Personen, die sich bereits vorab für eine Impfung beim Landratsamt registriert haben, werden telefonisch oder per Email benachrichtigt und bekommen einen Impftermin zwischen Freitag und Sonntag von jeweils 10 bis 13 Uhr angeboten. Bisher haben sich 175 Personen registriert.

Personen, die sich nicht registriert haben und sich mit dem Impfstoff von Novavax impfen lassen möchten, können ab sofort bis Freitag 4. März von 14 bis 17 Uhr unter der Tel. 07321 3394472 für Freitag, Samstag oder Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr einen Termin buchen. Es ist jedoch auch möglich, je nach Verfügbarkeit des Impfstoffs, spontan zwischen 14 und 17 Uhr am Freitag, Samstag oder Sonntag vorbeizukommen und sich impfen zu lassen. Die Zweitimpfung erfolgt für alle Personen dann exakt drei Wochen später.

Impfwillige müssen zu den Impfaktionen lediglich ihren Personalausweis und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen. Um die Registrierung bestmöglich vorzubereiten, wird darum gebeten, die Einwilligungserklärung sowie das Aufklärungsmerkblatt vorab auszufüllen und unterschrieben mitzubringen. Diese sind auf der Corona-Homepage des Landkreises Heidenheim unter https://www.info-corona-lrahdh.de/impfen zu finden.

Ein Aufklärungsvideo zum Thema „Novavax-Impfstoff“ gibt es ab sofort auf der Corona-Homepage des Landkreises Heidenheim unter www.info-corona-lrahdh.de/impfen oder auf dem Youtube-Chanel des Landratsamtes Heidenheim unter www.youtube.com/channel/UCd58spI8mtDqu4nCIP_D-Mg.