Einsatz der mobilen Impfteams endet zum Jahreswechsel

Zum Ende des Jahres endet die Impfkampagne nach dem Landeskonzept zu den Corona-Impfungen. Im Landkreis Heidenheim wie auch in ganz Baden-Württemberg wird damit der Einsatz der mobilen Impfteams als auch die Tätigkeit der Impfstützpunkte eingestellt. Ab dem 1. Januar 2023 erfolgt der vollständige Übergang in die Regelstruktur. Arztpraxen, Zahnarztpraxen und Apotheken übernehmen dann die Corona-Schutzimpfungen in Baden-Württemberg. Insgesamt konnten seit Mitte November 2021 in den Impfstützpunkten und durch die mobilen Impfteams bis Mitte Dezember über 46.000 Impfungen im Landkreis Heidenheim verabreicht werden.

„Die Impfstützpunkte sowie der Einsatz der mobilen Impfteams haben es durch ein flächendeckendes Impfangebot im Landkreis möglich gemacht, in kurzer Zeit möglichst vielen Menschen einen einfachen Zugang zu einer Corona-Schutzimpfung anbieten zu können. Dies hat maßgeblich zur Immunisierung der Bevölkerung beigetragen“, so Landrat Peter Polta. „Allen Beteiligten, sowie auch den Städten und Gemeinden möchte ich deshalb von Herzen für ihren Einsatz im Kampf gegen die Corona-Pandemie danken.“

Im Impfstützpunkt in den Schloss Arkaden finden am 23. Dezember zwischen 10 und 17 Uhr die letzten Impfungen statt. Das mobile Imfpfteam ist am 28. Dezember von 11 bis 16 Uhr zum letzten Mal in Herbrechtingen (VHS-Raum im Rathaus) im Einsatz. Alle weiteren Impftermine im Landkreis Heidenheim bis Ende Dezember sind auf der Homepage des Landkreises Heidenheim unter www.info-corona.-lrahdh.de zu finden. Zudem hat das Land Baden-Württemberg ein Impfportal unter www.impftermin-bw.de freigeschaltet. Hier kann eingesehen werden, wo in der Nähe geimpft wird und ermöglicht zudem eine direkte Terminbuchung.