Dauerhaftes Impfangebot wird ausgebaut

Der Landkreis Heidenheim baut seine Impfangebote immer weiter aus. So konnten in den vergangenen beiden Wochen über 5.000 Impfungen verabreicht werden. Inzwischen sind drei mobile Teams im Landkreis im Einsatz, um allen Impfwilligen ein Impfangebot machen zu können. Davon wird ein mobiles Team ab Mittwoch, 1. Dezember, dauerhaft in den Schloss Arkaden Heidenheim eingesetzt.

Ausbau des Impfangebots in den Schloss Arkaden Heidenheim
 
Durch das zusätzliche Team des Landkreises können nun die Betriebszeiten des Impfstützpunktes in den Schloss Arkaden ab Mittwoch, 1. Dezember, auf einen Ganztagesbetrieb erweitert werden, um der hohen Nachfrage nach Impfungen entsprechen zu können. Von 9 bis 12 Uhr gibt es für Personen ab dem Alter von 30 Jahren die Möglichkeit, ausgenommen sind schwangere Frauen, sich mit dem Impfstoff von Moderna impfen zu lassen. Dies gilt für Erst- und Auffrischimpfungen (Booster) sowie Zweitimpfungen von Personen, die ihre Erstimpfung mit Moderna erhalten haben. Die Vergabe von Terminslots erfolgt vor Ort. Um die Wartesituation zu entspannen, werden feste Zeitfenster an die Impfwilligen vergeben, so dass ein dauerhaftes Warten in der Schlange nicht notwendig ist. Aufgrund gekürzter Liefermengen des Impfstoffes Biontech kann derzeit nur mit dem Impfstoff Moderna geimpft werden, der nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Personen ab 30 geeignet ist, nicht jedoch für schwangere Frauen.
 
Von 13 bis 19 Uhr bietet wie bisher ein Team des MIT Ulm Impfungen in den Schloss Arkaden an. Zur Verfügung stehen hier die Impfstoffe von Biontech und Moderna für Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster). Impftermine für die Impfungen des MIT Ulm in den Schloss Arkaden werden ausschließlich per Online-Terminvergabesystem vergeben. Unter www.ulm-impfzentrum.de können Termine für die nächsten sieben Tage gebucht werden. Jeden Tag werden ein weiterer Tag und somit zusätzliche Termine freigeschalten. Telefonische Terminvereinbarungen oder Terminverlegungen sind nicht möglich.
 
Zusätzlich ist es nun auch möglich, sich am Sonntag in den Schloss Arkaden impfen zu lassen. Von 12 bis 17 Uhr wird durch ein mobiles Team des Landkreises Heidenheim der Impfstoff von Moderna für Personen ab dem Alter von 30 Jahren – ausgenommen schwangere Frauen – angeboten. Dies gilt für Erst- und Auffrischimpfungen (Booster) sowie Zweitimpfungen von Personen, die ihre Erstimpfung mit Moderna erhalten haben. Auch hier erfolgt die Vergabe von Zeitfenstern vor Ort.

Neue dauerhafte Impfstation in Giengen ab 1. Dezember
 
Ab Mittwoch, den 1. Dezember, wird in der Walter-Schmid-Halle in Giengen eine Impfstation des MIT Ulm als weitere dauerhafte Impfmöglichkeit eröffnet. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Angeboten werden die Impfstoffe von Biontech und Moderna für Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (Booster). Eine Vorab-Online-Terminvereinbarung unter www.ulm-impfzentrum.de ist ebenfalls notwendig.

Zahlreiche Impfangebote in den Städten und Gemeinden
 
In Abstimmung mit den Städten und Gemeinden finden täglich Vor-Ort-Angebote im Landkreis statt. Alle Termine und Impfmöglichkeiten des Landkreises Heidenheim sowie des MIT Ulm finden sich auf der Corona-Website des Landkreises Heidenheim unter www.info-corona-lrahdh.de/impfen und auch auf der #dranbleibenBW-Website des Landes unter www.dranbleiben-bw.de/#impfmöglichkeiten.
 
Impfwillige müssen zu den Impfaktionen lediglich ihren Personalausweis und – wenn vorhanden – ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen. Zudem wird darum gebeten, die notwendigen Dokumente (Einwilligungserklärung und Aufklärungsmerkblatt) – wenn möglich – schon vorab unterschrieben zu den Impfaktionen mitzubringen. Die Dokumente sind auf der Corona-Homepage des Landkreises Heidenheim unter www.info-corona-lrahdh.de/impfen zu finden.

Information zum Impfangebot mit Moderna bei Impfaktionen des Landkreises Heidenheim in den Städten und Gemeinden, außerdem von 9 bis 12 Uhr sowie an Sonntagen in den Schloss Arkaden:

Der Landkreis Heidenheim bemüht sich um die bestmögliche Versorgung seiner Bewohnerinnen und Bewohner mit Impfstoff. Aufgrund der derzeitigen gekürzten Liefermengen des Impfstoffes von Biontech werden aktuell bei den Impfaktionen des Landkreises ausschließlich Personen ab dem Alter von 30 Jahren mit dem Impfstoff von Moderna geimpft. Dies gilt für Erst- und Auffrischimpfungen (Booster) sowie Zweitimpfungen von Personen, die ihre Erstimpfung mit Moderna erhalten haben. Nach Empfehlung der STIKO ist eine Impfung von schwangeren Frauen mit dem Impfstoff von Moderna jedoch nicht empfohlen. Nach einer vollständigen Immunisierung mit dem Impfstoff von Biontech ist eine Auffrischimpfung (Booster) mit dem Impfstoff von Moderna möglich. Ein Aufklärungsvideo zum Thema Moderna-Impfstoff ist auf der Corona-Homepage des Landkreises Heidenheim unter www.info-corona-lrahdh.de/impfen oder auf dem Youtube-Channel des Landratsamtes Heidenheim unter www.youtube.com/watch?v=rGPuv4iNbMg zu finden.
 
Das Impfangebot für die Gruppe von Personen unter 30 Jahren sowie Schwangeren, die laut der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) ausschließlich mit dem Impfstoff von Biontech geimpft werden sollen, ist derzeit bei Impfaktionen des Landkreises Heidenheim stark eingeschränkt. Dies gilt auch für Personen, die eine Erstimpfung mit Biontech erhalten haben, und nun laut Empfehlung der STIKO für eine Zweitimpfung ebenfalls mit Biontech geimpft werden sollen. Der Landkreis bemüht sich nach Kräften sobald wie möglich wieder ausreichend Impfstoff auch für diese Gruppen zur Verfügung stellen zu können.